Header Banner

Marko Babic #68

Bild folgt
Position: Stürmer
geboren: 04.08.1991 in Ingolstadt
Nationaltät: Deutsch
im Kader seit: 2017
weitere Stationen: TSV Erding - EC Pfaffenhofen - EV Lindau - Blue Devils Weiden

Oberliga Nord 2016/2017
Jahr Mannschaft Lge. Spiele Tore Assists Punkte +/- Strafen
                 
                 
                 
 
Oberliga Nord 2015/2016
Jahr Mannschaft Lge. Spiele Tore Assists Punkte +/- Strafen
                 
Vorbereitung 2015/2016
                 
 
Hauptrunde
Jahr Mannschaft Lge. Spiele Tore Assists Punkte +/- Strafen
                 
                 
                 

Stand: 17.04.2017

"Marko ist ein Außenstürmer mit guten läuferischen Fähigkeiten und dem nötigen Druck zum Tor. Er war mit 26 Toren bester deutscher Torschütze beim EV Weiden, das ist eine gute Quote und Tore sind das, was ich mir von ihm erwarte."
Noch keine Fotos vorhanden.

von heikosauerhockeyblog
 

Der gebürtige Ingolstädter Marko Babić hat am Westbahnhof unterschrieben und mit ihm kommt, trotz seiner erst 25 Jahre, ein erfahrener Stürmer nach Essen. Bei seiner letzten Station in Weiden, konnte er in der abgelaufenen Saison immerhin 26 Tore „machen“ und wurde damit sogar bester Deutscher dort im der Statistik. Seine Stationen bisher waren Erding, Pfaffenhofen, Lindau und zuletzt in der Oberliga Süd die Blue Devils Weiden.Ein herzliches Willkommen in Essen Marko und vielen Dank, dass du mir ein paar Fragen beantwortest.

 
heikosauerhockeyblog: Marko, schön dich in Essen zu begrüßen. Du warst zuletzt in der Schwester-Oberliga-Süd bei den Blue Devils Weiden, was hat dich bewogen, den Schritt in die Oberliga Nord zu „wagen“?
 
„Ich sehe es als eine große Chance, in einem Team, das unter den Top 4 und im Play off Halbfinale war, zu spielen. Auch ist es eine große Herausforderung, in einer für mich komplett neuen Liga, mit neuen Teams zu spielen.“
 
heikosauerhockeyblog: Du triffst in Essen auf viele junge Spiele mit großem Entwicklungspotential und einem Verein, der besonders in den vergangenen beiden Saisons starke Auftritte hatte, wie denkst du, kannst du den Moskitos mit deiner Art zu spielen helfen? Beschreibe doch einmal deine Art Eishockey zu spielen bitte.
 
„Ich denke Kampf, Leidenschaft und den schnellen Abschluss zum Tor beschreiben meine Spielart sehr gut. Damit möchte ich meine Mannschaft unterstützen und natürlich mit etlichen Toren.“
 
heikosauerhockeyblog: Ich komme immer gerne auch auf den Trainer Frank Gentges zu sprechen, ein kantiger und zuweil recht unangenehmer Typ hinter der Bande (übrigens außerhalb ein freundlicher und humorvoller Zeitgenosse), wie groß war der Einfluss durch den Coach, dass du deine Entscheidung pro Essen gefällt hast?
 

„Er war für mich der ausschlaggebende Grund für meine Entscheidung. Trainer Frank Gentges und ich haben viele gute Gespräche gehabt, in denen er mir Themen wie Ziele, Mannschaftspotential, Organisation usw. ausführlich näher gebracht hat.“

 
heikosauerhockeyblog: Mit der Größe von 180 cm und die darauf verteilten 81 kg, kennt man dich als schnellen Außenstürmer mit starkem Zug zum Tor. Hast du Vorbilder, wer sind diese und warum?
 
„Früher hatte ich als Vorbild Joe Sakic (Québec Nordiques und Colorado Avelanche), er war damals ein sehr starker Stürmer, der viele schöne Tore erzielt hat.“
 
heikosauerhockeyblog: Für Hockeyspieler gibt es nach der Saison eigentlich kaum Zeit des Müßiggangs, schildere uns doch einmal deine Vorbereitung auf die neue Saison, wie machst du dich fit? Außerdem interessiert es die Fans, wann wir dich in Essen erwarten dürfen?
 

„In meinem Sommertraining trainiere ich 5x die Woche ‪von Montag bis Freitag‬. Dazu gehören Sprints, Kraft-, Koordinations- sowie Gleichgewichtsübungen. Voraussichtlich komme ich Ende Juli, Anfang August, um vor der Saison ein wenig die Stadt kennenzulernen.“

 
heikosauerhockeyblog: Apropos Fans, die sind in Essen ganz besonders, sehr leidenschaftlich und – gerade im letzten Saisondrittel – sehr laut und enthusiastisch, dazu ziemlich reisefreudig. Welchen Einfluss haben solche „Verrückten“ auf dich und dein Spiel und gibt es etwas, was du den Anhängern der Moskitos sagen möchtest?
 
„Natürlich habe ich die Play Offs mitverfolgt und dadurch die lautstarken Fans mitbekommen. Man würde lügen, wenn man das Geschehen auf den Rängen nicht registrieren würde. Bei engen Spielen können die eigenen Fans eine große Unterstützung für den Sieg sein. Außerdem, was gibt es Schöneres, wenn man auswärts gewinnt und nur die eigenen Fans hört. An die Moskito-Fans: Ihr könnt sicher sein, ich werde richtig Gas geben!“
 
heikosauerhockeyblog: Meine letzte Frage gilt immer der Zukunft: Was erwartest du in Essen, in deiner persönlichen Entwicklung und in der Saison mit dem Team und wie sieht deine Zukunfts-Planung aus im Eishockey?
 
„Das ich mich „eishockeymäßig“ weiterentwickle. Mit dem Team natürlich so weit wie möglich zu kommen, die Play Offs zu erreichen und dort am Ende das letzte Spiel zu gewinnen. Meine Zukunftsplanung ist vorrangig erstmal, eine erfolgreiche Saison mit meinem neuen Team die Moskitos Essen zu spielen.“
 
Herzlichen Dank für das Interview Marko und viel Erfolg bei den Moskitos Essen.

Noch kein Inhalt vorhanden.


Zur Manschaftsübersicht

RSS Feed
Google+
YoutubeChannel
Follow Us
Find us on Facebook