5:3 in Selb - Moskitos bleiben auf Kurs

Vor knapp 900 Zuschauern behielten die Moskitos beim 5:3 Erfolg über die Wölfe aus Selb erneut die Oberhand.

Auswärtssieg bei den Wölfen aus SelbVon Beginn an entwickelte sich ein munteres Spiel, in dem die Moskitos zunächst konsequenter im Abschluss agierten als die Selber Wölfe. Der erste Treffer an diesem Abend gelang Grözinger, der die Scheibe durch Deskes „Hosenträger“ versenkte. Doch die Wölfe kombinierten gefällig und erarbeiteten sich gute Chancen zum Ausgleich, bevor erneut Grözinger die Moskito-Führung auf zwei Tore ausbauen konnte.

Im zweiten Spielabschnitt setzten die Wölfe die ersten Akzente. Gare hämmerte den Puck jedoch nur an die Latte. Später versuchte es McDonald, der drei- oder viermal an Beechs Schoner scheiterte. Mehr Glück hatte kurz darauf Schiener, der den Platz auf dem Eis – Spieler beider Mannschaften drückten die Strafbank – mit einem strammen Schuss zum Anschlusstreffer nutzte. In Überzahl – Klughardt hatte eine umstrittene Zeitstrafe aufgebrummt bekommen – stellte jedoch Richter den alten Abstand für die Moskitos wieder her. Die Wölfe drängten gegen Ende des zweiten Drittels auf den abermaligen Anschlusstreffer, doch zunächst blieb Beech Sieger gegen den durchgebrochenen Gare. Ondruschkas Schüsse in Überzahl wurden allesamt von Essener Spielern geblockt.

Auswärtssieg bei den Wölfen aus SelbIm letzten Spielabschnitt setzten die Wölfe anfangs in doppelter Überzahl alles daran, das Spiel zu ihren Gunsten zu wenden. Doch erst in der 51. Minute konnte Schmidt die Scheibe für die Wölfe über die Linie bugsieren. Keine zwei Minuten später war es wiederum Schmidt, der den zwischenzeitlichen Ausgleich markierte. Als sich viele Zuschauer schon auf das Penaltyschießen eingestellt hatten, erzielte Saccomani die erneute Moskitos-Führung. Als die Wölfe ihren Goalie zugunsten eines sechsten Feldspielers zogen, machte Kreutzmann mit dem 3:5 den Deckel auf das Spiel.
 

Frank Gentges zeigte sich nach der Partie durchaus zufrieden: "Es war ein gutes Spiel, mit einer durchweg geschlossenen Mannschaftsleistung und einer nochmaligen Steigerung zum Heimspiel gegen Selb vor einer Woche."

Zwei weitere Vorbereitungsspiele haben die Moskitos noch auf dem Programm, bevor es am 27. September zuerst auswärts in Tilburg, am 29. September dann zuhause gegen die EXA Icefighters aus Leipzig endlich wieder um Ligapunkte geht:

Samstag, 21. September, 20.30 Uhr: Microz Eaters Geleen (Auswärts in den Niederlanden)
Sonntag, 22. September, 18.30 Uhr: Microz Eaters Geleen (Zuhause am Westbahnhof. Jetzt Tickets sichern!)

Statistik:
Zuschauer: 890
Strafen: Essen 8 Min., Selb 4 Min.

Tore:
4. Min. 0:1 Grözinger
13. Min. 0:2 Grözinger (Airich, Holzmann)
27. Min. 1:2 Schiener (Zimmermann, Böhringer; 4/4)
34. Min. 1:3 Richter (Lehmann, Holzmann; 5/4)
51. Min. 2:3 Schmidt (McDonald)
53. Min. 3:3 Schmidt (McDonald, Gare)
59. Min. 3:4 Saccomani (Leblanc, Grözinger)
60. Min. 3:5 Kreutzmann (Airich; eng)
 
Spielbericht: Uwe Dutkiewicz / Thomas Haver
Fotos: Mario Wiedel - Selber Wölfe

8:3 Testspielsieg gegen die Ratinger Ice Aliens

Vor 565 Zuschauern gelang den Moskitos ein 8:3- Erfolg über den Regionalligisten aus Ratingen.

Wie schon beim Spiel in Ratingen vor 14 Tagen waren die Moskitos optisch deutlich überlegen, jedoch konnte Ratingen immer wieder Nadelstiche setzen und die Fehler der Essener in Tore ummünzen. Alle drei Ratinger Treffer gingen auf das Konto der Brazda-Zwillinge: Tobias traf zwei Mal, Tim war ein Mal erfolgreich.

In ersten Drittel gingen die Moskitos durch Tim Dreschmann (3.) zunächst in Führung, danach der Ausgleich der Ratinger (9.). Peter LeBlanc mit einem verwandelten Penalty (13.) zum 2:1, noch nicht einmal eine Minute später der erneute Ausgleich für die Ice Aliens. In der 20.Minute besorgte Veit Holzmann mit dem 3:2 im Nachschuss den Pausenstand nach dem ersten Drittel.

Im zweiten Drittel besorgte Valentin Pfeifer das 4:2 (23.), doch Ratingen kam erneut heran (24.). Schließlich hatten die Moskitos offenbar genug von ihrem aufmüpfigen Gegner - zogen das Tempo merklich an und infolge dessen bis zur Drittelsirene uneinholbar auf 8:3 davon. McLeod (26.), Huebscher (32.), Airich (35.) und erneut Pfeifer 4,4 Sekunden vor dem Drittelende waren die Torschützen.

Im letzten Drittel bleib das Spiel ohne große Höhepunkte, Chancen auf eine Resultatverbesserung gab es gerade auf Essener Seite sicherlich, jedoch änderte sich am Spielstand nach 60 abgelaufenen Minuten nichts mehr. Felix Zerbe, der Ratinger Torwart, war wie schon im Hinspiel der Turm in der Schlacht und konnte von 83 Schüssen auf sein Tor immerhin 75 abwehren.

Frank Gentges nach dem Spiel: "Es war eine klare Angelegenheit. Über das gesamte Spiel hinweg waren wir in allen Bereichen klar überlegen. Ein starker Ratinger Torwart hat bei einem Schussverhältnis von 83:23 das Ergebnis noch in Grenzen gehalten."

Statistik:
Zuschauer: 565
Strafen: Essen 6 Min., Ratingen 18 Min.
Schüsse: Essen 83, Ratingen 23

Neben dem gestrigen sportlichen Erfolg freuen sich die Wohnbau Moskitos, einen weiteren Spieler für die neue Saison bekannt geben zu können: Niklas Hildebrand kehrt zurück an den Westbahnhof zurück! Er wird, wie auch in der Vergangenheit, die Trikotnummer #9 tragen. Wir heißen Niklas in Essen herzlichst willkommen und wünschen ihm eine verletzungsfreie und erfolgreiche Saison bei uns.

Spielbericht: Uli Schmidt - Fotos: Feenstaub Entertainment

Moskitos schlagen Selb im Penaltykrimi

Am Samstagabend kam es zum freundschaftlichen Vergleich mit den Selber Wölfen aus der Oberliga Süd und die 674 Zuschauer bekamen eine flotte Partie mit vielen Torszenen geboten.

Die Anfangsphase gehörte den Gästen aus Oberfranken und Marius Schmidt konnte bereits in der zweiten Spielminute einen Pass in den Slot zum 0:1 aus Essener Sicht verwerten. Doch die Moskitos kamen nun auf Touren und gleich die erste Strafe in der 9.Minute gegen die Gäste nutzten sie zum 1:1-Ausgleich, als Peter LeBlanc auf Vorlage von Sebastian Lehmann und Stephan Kreuzmann aus dem Halbfeld mit einem Schuss unter die Latte sehenswert traf. Doch auch Selb kam mit dem ersten Überzahlspiel zu einem Treffer, Ian McDonald schoss die Gäste im Nachschuss wieder mit 1:2 in Führung. Und auch der nächste Treffer in der 16.Minute resultierte aus einer Überzahlsituation. Julian Airich auf Vorlage von Aaron McLeod und Veit Holzmann erzielte den 2:2-Ausgleich, welcher auch Spielstand zur 1.Drittelpause war.

Im 2.Abschnitt Essen nun tonangebend und mit einigen Torchancen, eine erneute Überzahlmöglichkeit blieb ungenutzt, jedoch war die Strafe gegen Selb in der 28.Minute gerade beendet und Selb bereits in Puckbesitz, als Enrico Saccomani nachsetzte, die Scheibe zurück eroberte und zum 3:2-Führungstreffer für die Essener traf. Selb blieb trotz Essener Überlegenheit immer gefährlich und in der 39.Minute, als Essen wieder einmal eine Überzahlsituation hatte, nutzte Ian McDonald einen Fehler der Moskitos im Spielaufbau und steuerte alleine auf Leon Frensel im Essener Tor zu, dem er dann auch keine Chance ließ und zum 3:3-Ausgleich für Selb einschoss. So ging es auch in die 2.Drittelpause.

Der letzte Abschnitt war noch keine Minute alt, als Lars Grözinger auf Querpass von Andrè Huebscher Timon Bätge im Tor der Selber, der nach 40 Minuten für Niklas Deske eingewechselt wurde, kalt erwischte und die 4:3-Führung für die Moskitos erzielen konnte. Diese hatte in einem weiterhin munteren Spiel bis kurz vor Spielende Bestand. Stephan Kreuzmann musste nach einer kleinen Auseinandersetzung mit Charles Graaskamp für 2+2 Minuten auf die Strafbank, während der Selber Spieler nur 2 Minuten Strafzeit erhielt. Selb nahm den Torwart vom Eis und kam durch einen Schlagschuss von der blauen Linie eine Minute und drei Sekunden vor dem Ende zum 4:4-Ausgleich. 28 Sekunden vor Schluss bot sich Peter LeBlanc auf Essener Seite noch einmal die Riesenchance auf den Siegtreffer,Torwart Bätge war schon ausgespielt und das Tor war komplett leer, doch der Puck landete leider nur am Gestänge des Selber Tores. Somit blieb es nach 60 Minuten beim Unentschieden.

Beide Trainer verständigten sich nun darauf, direkt ein Penaltyschiessen auszutragen. Insgesamt 16 Schützen waren notwendig, um hier eine Entscheidung herbeizuführen. Peter LeBlanc war es, der seinen dritten Penalty an diesem Abend zum 5:4- Erfolg der Essener über den Kontrahenten aus der Oberliga Süd versenkte.

Cheftrainer und sportlicher Leiter der Moskitos nach dem Spiel: "Die Jungs haben die harte Vorbereitungszeit gut mitgezogen und machen im Training einen guten Eindruck. Das Spiel heute war gegen einen gutbesetzten und cleveren Gegner eine klare Steigerung und wir hätten das Spiel ohne wenn und aber schon nach regulärer Spielzeit gewinnen müssen."

Nächstes Heimspiel der Moskitos ist am kommenden Freitag, 13.09.2019 um 20:00 Uhr gegen die Ice Aliens aus Ratingen.

Statistik:
Zuschauer: 674
Strafen: Essen 10 Min. Selb 14 Min.
Torschussverhältnis: 49:29

Spielbericht: Uli Schmidt - Fotos: Uwe Schmitz

Freunde zu Gast am Westbahnhof: Moskitos empfangen Selb

Für viele Fans der Wohnbau Moskitos wird es am Wochenende ein Wiedersehen mit alten Freunden geben. Dann treffen die Mücken auf den VER Selb. Beide Fanlager pflegen bereits seit den 90er Jahren eine besonders freundschaftliche Beziehung. Das erste von zwei Vorbereitungsspielen gegeneinander findet am Samstag auf Essener Boden statt. Bully ist um 17 Uhr in der Eissporthalle West. Das „Rückspiel“ findet sieben Tage später (14. September) in Selb statt.

Die Wölfe schlossen im Vorjahr auf dem sechsten Tabellenplatz in der Oberliga Süd ab. In den Playoffs schalteten sie in der ersten Runde die Hannover Indians aus und scheiterten danach im Viertelfinale an den Tilburg Trappers. Für die Moskitos ist es nach dem Testspiel- Auftakt vor einer Woche gegen die Düsseldorfer EG aus der DEL (0:10) und die Ratinger Ice Aliens aus der Regionalliga (4:2) das erste Duell mit einem klassengleichen Verein.

Selb hat sich im Sommer hochkarätig verstärkt, unter anderem wechselten mit Christoph Kabitzky (Eispiraten Crimmitschau), Richard Gelke (Heilbronner Falken) sowie Marius Schmdit (Lausitzer Füchse) drei gestandene Spieler aus der DEL2 in die Stadt Nahe der tschechischen Grenze. Beim letzten Aufeinandertreffen mit den Freunden aus Oberfranken lief es blendend für die Mücken. Im Rahmen der Vorbereitung auf die vergangene Spielzeit hatte der ESC dort am Hochfranken-Cup teilgenommen - und den Pokal eingeheimst.

Das sagt ESC-Chefcoach Frank Gentges: „Die Spiele am letzten Wochenende hatten sportlich eher weniger Aussagekraft, da passt ein Test gegen einen Oberligisten natürlich besser in unser Vorbereitungskonzept. Uns erwartet eine harte Aufgabe, Selb hat sich überragend verstärkt und vor allem dank der Zugänge aus der DEL2 und ihren starken Ausländern viel Qualität im Kader. Bei uns haben alle das erste Testspiel-Wochenende gut überstanden, wir haben keine Verletzten. Im Training läuft alles nach Plan, die Mannschaft zieht nach wie vor uneingeschränkt mit.“

Die weiteren Vorbereitungstermine der Moskitos Essen in der Übersicht:

Freitag, 13. September, 20 Uhr: Ratinger Ice Aliens (H)
Samstag, 21. September, 20.30 Uhr: Microz Eaters Geleen (NL, A)
Sonntag, 22. September, 18.30 Uhr: Microz Eaters Geleen (H)

MOSKITOS AKTION: Werde Spielerpate!

Spielerpatenschaft in der Saison 2019/20 der Eishockey Oberliga Nord
DAS DU GEWINNT!

DU willst hautnah an DEINEM Lieblingsspieler dran sein?
Dann werde jetzt Spielerpate bei DEINEN Moskitos!

Nach dem großen Erfolg in den vergangenen Spielzeiten freuen wir uns darauf, DIR auch in dieser Saison wieder die Gelegenheit geben zu können, DEINEN Cracks auf dem Eis als Spielerpate ganz nahe zu sein!

Als Spielerpate profitierst DU von tollen Aktionen!
DEIN Namensschild auf den Trikots DEINES Spielers
DEIN Meet&Greet mit DEINEM Spieler bei Burgerheart
DEIN Foto von DIR und DEINEM Lieblingsspieler (mit Autogramm)
DEIN Einlauf auf's Eis mit DEINEM Spieler bei einem Saisonspiel
DEIN Original Trikot DEINES Spielers (nach Saisonende)

Die Patenschaft für DEINEN Lieblingsspieler kannst DU wie in der Vergangenheit hier bei Ebay ersteigern. Jede Versteigerung läuft dabei 1 Woche – die einzelnen Links zu den Auktion findest DU hier!

Sollten im Zuge der Vorbereitung oder der Saison weitere Spieler zum Team stoßen, so werden wir für diese natürlich auch eine Patenschaft nachträglich bei Ebay zur Versteigerung einstellen.

NUTZE DIESE EINMALIGE CHANCE - WERDE JETZT SPIELERPATE!

Familienfest, ein Sieg, eine Niederlage

Das erste Testspiel-Wochenende der Wohnbau Moskitos

Für ihr Familienfest hatten sich die Wohnbau Moskitos einen der wohl letzten Tagen über der 30-Grad-Marke ausgesucht. Dennoch kamen am Samstag viele Besucher - und sorgten für einen rundum gelungenen Tag am Westbahnhof. Die Resonanz zur Mannschaftspräsentation, Autogrammstunde und den vielen weiteren Attraktionen rund um die Eissporthalle West viel durchweg positiv aus.

Am Nachmittag verlagerte sich das Geschehen dann in die Halle. Beim traditionellen Testspiel-Auftakt gegen die Düsseldorfer EG hielten die Wohnbau Moskitos das Ergebnis in den Vorjahren oft knapp. Das ist ihnen an diesmal nicht wirklich gelungen. 0:10 hieß es schlussendlich gegen den Erstligist aus der Rheinmetropole, der allerdings auch schon in zwei Wochen in die DEL startet und sich daher in einem entsprechend weiterem Vorbereitungsstadium befindet.

2074 Zuschauer sahen einen mutigen Beginn der Moskitos, der jedoch früh gedämpft wurde. In der vierten Minute setzte es das 0:1. Nach Ablauf des ersten Drittels stand bereits ein 0:4 auf der Anzeigetafel. Obwohl der Essener Goalie Leon Frensel hielt, was es zu halten gab, schraubten die Gäste das Ergebnis in der Folge immer weiter nach oben. Die Moskitos zeigten aber bis zur Schlusssirene eine charakterlich einwandfrei Leistung. Sie versuchten nach vorne zu spielen und schnupperten trotz des klaren Rückstands auch noch der Endphase mehrfach am Ehrentreffer, zum Beispiel durch Enrico Saccomani (52.) oder Veit Holzmann (58.). Ein eigenes Tor blieb dem ESC aber vergönnt. Dafür machte Düsseldorf das Ergebnis in der Schlussminute zweistellig. Das war den Gästen wohl besonders wichtig, denn sie nahmen ihren Goalie vom Eis und trafen dann mit sechs Feldspielern. Die Moskitos holten sich nach Abpfiff den dennoch verdienten Applaus der Zuschauer ab.

Das Fazit von Chefcoach Frank Gentges: "Es war von Beginn bis zum Ende eine Lehrstunde für unsere Jungs. Für uns war es das erste Spiel, für die DEG schon das fünfte. Auch das hat den Zwei-Klassen-Unterschied deutlich gemacht."

Drittel: 0:4, 0:3, 0:3
Tore: 0:1 Gardner (3:22), 0:2 Svensson (10:44), 0:3 Adam (14:14), 0:4 Svensson (14:39), 0:5
Kammerer (21:02), 0:6 Nehring (24:00), 0:7 L. Niederberger (34:18), 0:8 Adam (48:13), 0:9
Adam (53:29), 0:10 Gardner (59:03)
Strafen: Essen 4 Minuten, Düsseldorf 4 Minuten

4:2-Sieg bei den Ratinger Ice Aliens am Sonntag

Am Ratinger Sandbach gelang den Moskitos am heutigen Sonntag im zweiten Testspiel der Saison 2019/20 ein 4:2-Erfolg. Nach fünfminütigem Abtasten übernahmen die Essener beim Regionalligisten das Kommando und kamen zu einer Vielzahl von Torabschlüssen. Jedoch zielte man nicht genau genug, oder scheiterte am sehr gut aufgelegten Goalie der Ratinger, Felix Zerbe, der im Laufe des Spiels einige tolle Paraden zeigte. Ratingen in der Offensive mit wenigen Vorstößen, die dann eine sichere Beute von Kevin Beech waren, der heute das Tor der Essener hütete. Das erste Tor der neuen Saison erzielte dann der Kanadier Peter LeBlanc, der ein Zuspiel von Enrico Saccomani (9.) verwerten konnte. So ging es auch in die erste Drittelpause. Im zweiten Drittel ein nahezu unverändertes Bild.

Essen mit optischer Überlegenheit, Ratingen mit wenigen Vorstößen, jedoch dauerte es einige Zeit, ehe erneut Peter LeBlanc bei das 0:2 (35.) erzielen konnte. Bei diesem Spielstand wurden nach 40 Minuten erneut die Seiten gewechselt.

Im Schlussabschnitt gehörten die ersten zehn Minuten dem Regionalligisten, welcher nun zu wesentlich mehr Angriffen und somit auch Chancen kam. In der 43. Minute gelang Dominik Scharfenort mit einem Schlagschuss zunächst der 2:1-Anschluss und kurz darauf sogar der Ausgleich durch Tim Brazda (50.). Die Moskitos mussten sich nun neu ordnen - und taten dies auch. Peter LeBlanc fälschte einen Schlagschuss ins gegnerische Tor ab und sorgte mit seinem dritten Treffer für die erneute Essener Führung (55.). Das 4:2 durch Lars Grözinger (58.) auf Zuspiel von Daniel Willaschek und Thomas Richter bedeutete die Entscheidung.

Das Fazit von Coach Frank Gentges: "Bei dem deutlichen Übergewicht an Spielanteilen und Chancen hätten wir den Sieg viel früher sichern können und auch müssen, aber ein hervorragender Torwart hat Ratingen immer wieder im Spiel gehalten."

Drittel: 0:1, 0:1, 2:2
Tore: 0:1 Saccomani (9:10), 0:2 LeBlanc (34:01), 1:2 Scharfenort (42:49), 2:2 Brazda
(49:57), 2:3 LeBlanc (54:44), 2:4 Grözinger (57:39)
Strafen: Ratingen 10 Minuten, Essen 8 Minuten

Weiter geht es am kommenden Samstag, 7. September, mit einem Heimspiel gegen die Selber Wölfe (17 Uhr). Die Moskitos und das Team aus der Oberliga Süd verbindet bereits seit den 90er Jahren eine Fanfreundschaft.

Der Westbahnhof erwacht

Familienfest und Testspiel-Start gegen die DEG am kommenden Samstag

Trainiert wird bereits seit Mitte August - und am kommenden Wochenende erwacht der Westbahnhof endgültig aus dem „Sommerschlaf.“ Am Samstag laden die Wohnbau Moskitos herzlich dazu ein, den Start der Eiszeit gebührend zu feiern.

Neben dem großen Familienfest (ab 11 Uhr) steigt der Auftakt in die Testspiel-Saison. Gegner ist, wie schon in den letzten Jahren, niemand Geringeres als die Düsseldorfer EG aus der DEL. Bully ist um 17 Uhr. Tickets für die Partie sind im Online-Ticketshop und in der Geschäftsstelle verfügbar.

Hochkarätig ist aber nicht nur der Gegner, sondern auch das Programm beim Familienfest auf dem großen Parkplatz am Westbahnhof. Neben Aktivitäten für alle Altersklassen - Torwandschießen, Glücksrad, Hüpfburg, Kinderschminken und noch vieles mehr - haben alle Besucher nicht nur die Möglichkeit, sich mit Gegrilltem und kalten Getränken verwöhnen zu lassen, sondern können sich auch am Fanshop-Mobil mit den neuesten Artikeln der Moskitos eindecken. Außerdem wird die WAZ mit ihrem Redaktionsmobil inklusive Fotoaktion, einem Stand mit Angeboten sowie der „WAZ KidsClub“-Aktion Vorort sein.

Teamvorstellung und Autogrammstunde ab 12.30 Uhr
Das Highlight des Vormittages wird aber sicherlich die Mannschaftspräsentation ab 12.30 Uhr auf dem Truck unseres Partners Stiftsquelle sein. Hallensprecher Dominik Sänger wird die vielen neuen Gesichter - und natürlich die aus der Vorsaison  verbliebenden Spieler - im Kader von Chefcoach Frank Gentges vorstellen. Anschließend steht die Mannschaft für Selfies und Autogrammwünsche bereit.

Später verteilen die neuformierten Moskitos dann erste Kostproben ihres Könnens auf dem Eis. Am Nachmittag verlagert sich das Geschehen nach drinnen. Um 16 Uhr öffnen die Tore der Eissporthalle West. Dann sind die Moskitos gegen die DEG gefordert. Der Vorjahres-Viertelfinalist der DEL-Playoffs war schon in den letzten Jahren im Rahmen der Saisoneröffnung in Essen zu Gast.

Während die Rheinländer 14 Abgänge und genauso viele Zugänge im Sommer verzeichneten, haben die Moskitos neun Neuverpflichtungen mit an Bord. Die neben dem verbliebenden Kanadier Aaron McLeod (30) freigewordene Importstelle besetzt künftig der Kanadier Peter LeBlanc (31 Jahre/EK Zell am See), der zuletzt in Österreich spielte. Kevin Beech (32/Hannover Indians/OL Nord) und Leon Frensel (22/Heilbronner Falken/DEL2) bilden das neue Torhüter-Gespann.

Coach Gentges: „Wir haben eine gute Mischung“
Für die Defensive hat sich der ESC die Dienste von Daniel Willaschek (39/Blue Devils Weiden/OL Süd), Erik Hoffmann (22/Lausitzer Füchse/DEL 2), Florian Kraus (23/Kassel Huskies/DEL2) sowie Sebastian Lehmann (34/Hannover Scorpions/OL Nord) gesichert. Dazu kommen Kapitän Stephan Kreuzmann (35), Thomas Richter (36) und Fabio Frick (22). Das letztgenannte Trio war schon in der vergangenen Saison für Essen am Schläger.

„Wir haben eine gute Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern im Team. Die Mannschaft macht einen guten Eindruck und ist auch charakterlich voll in Ordnung. Wir sind noch in der harten Phase der Vorbereitung, in der es darum geht, die Basis für die kräftezehrende Saison zu legen. Momentan trainieren wir mehrmals täglich, vor dem Spiel am Samstag werden wir das Pensum langsam runterschrauben. Bisher läuft es sehr gut“, sagt Chefcoach Frank Gentges.

Gegen die zwei Klassen höher angesiedelten Düsseldorfer, die zwei Wochen früher als die Moskitos in die Saison starten und daher schon weiter in der Vorbereitung sind, erwartet Gentges, „dass der Einsatz stimmt. Für uns ist es das erste Spiel, wir müssen uns erst noch finden. In den letzten Jahren haben wir uns gegen die DEG sehr gut verkauft, ich hoffe, dass uns das in diesem Jahr wieder gelingt.“

Information zur Mitgliedersammlung

Wie Sie vielleicht bereits gehört oder der Lokalpresse entnommen haben, war für Ende August eine Mitgliederversammlung des ESC Moskitos Essen e.V. geplant. Dabei sollten auch die Zusammensetzung des Vorstands sowie weitere Personalia diskutiert und beschlossen werden.

Im Zuge der Vorbereitung dieser Mitgliederversammlung mussten wir zur Kenntnis nehmen, dass die auf der letzten Mitgliederversammlung gefassten Beschlüsse zu diversen Änderungen der Vereinssatzung bislang nicht notariell beglaubigt und in die Satzung eingetragen wurden.

Entsprechend müssen wir hier nach Vereinsrecht erst Nachbessern, bevor die Mitglieder ordnungsgemäß eingeladen und eine beschlussfähige Versammlung einberufen werden kann. Die entsprechenden Informationen zum Datum und zum Ort der Mitgliederversammlung werden wir Ihnen schnellstmöglich zukommen lassen.

Mit sportlichen Grüßen im Namen des Vorstandes

Thomas Haver und Thomas Wilken

Hinweis: Diese Information ist per Mail an alle Mitglieder versendet worden - sollten Sie Mitglied sein, aber keine Mail bekommen haben, schreiben Sie bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - dann wird Ihre Mailadresse umgehend nachgepflegt.

Seite 1 von 154