Header Banner

Moskitos unterliegen knapp in Duisburg

Nach dem ersten Sieg der Vorbereitung am vergangenen Sonntag verloren die Wohnbau Moskitos im Rückspiel an der Wedau knapp mit 4:3 (1:1, 1:1, 2:1). Den Füchsen war anzumerken, dass sie sich in der Vorbereitung nicht noch eine Pleite gegen den Derbynachbarn erlauben wollten. Bereits nach vier Minuten lagen die Moskitos in Rückstand, der letztjährige Essener Stürmer Robin Slanina hatte getroffen.

Auch in der Folge gab es gute Chancen für die Heimmannschaft und die Essener Defensive musste gut aufpassen. Doch auch die Moskitos kamen gut ins Spiel und hatten einige Chancen auf den Ausgleich. Bis zur 16. Spielminute brauchte die Mannschaft von Frank Gentges, dann erzielte Julian Lautenschlager den Ausgleich in Überzahl.

Das zweite Drittel begann mit einem Paukenschlag der Essener Gäste, das Drittel hatte gerade erst begonnen, da traf Neuzugang Kyle DeCoste zum ersten Mal für die Moskitos. In Überzahl konnte er sein neues Team auswärts in Führung bringen. Ab diesem Zeitpunkt musste die Defensive der Wohnbau Moskitos zum Teil Schwerstarbeit verrichten, die Füchse drängten vehement auf den Ausgleich. Der sollte dann auch in der 26. Minute durch Marco Habermann fallen. Der EVD machte nun weiter Druck, wollte die erneute Führung doch mit viel Kraft und Arbeit rettete sich das Team von Frank Gentges in die zweite Pause.

Der letzte Abschnitt begann mit dem erneuten Rückstand für die Gäste vom Westbahnhof. Christian Schmidt musste auf die Bank, André Huebscher traf zum 3:2. In der Folge Strafen gegen beide Teams, die Moskitos gerade wieder mit vier Feldspielern da trifft Julian Lautenschlager zum erneuten Ausgleich. Beide Mannschaften hatten in der Folge Möglichkeiten den Sieg einzufahren, Marco Habermann tat das für seine Farben gut eine Minute vor dem Ende.

Frank Gentges, der Essener Cheftrainer und Sportmanager war trotz der äußerst knappen Niederlage in seinem Statement nicht unzufrieden: "Es war ein temporeiches Spiel zweier Teams auf Augenhöhe. Am Ende hat uns eine unnötige Strafminute und ein dummer Turnover kurz vor Schluss beim Spielstand von 3:3 das Spiel gekostet. Ansonsten war ich mit der Leistung unserer Mannschaft zufrieden. Auch der Einstand von Kyle De Coste hat mir gefallen, die Reihe konnte die guten Trainingseindrücke im Spiel durchaus bestätigen."

Tore: 1:0 (3:32) Slanina (Pisarik, Beck) 1:1 (15:37) Lautenschlager (Fiedler, PP1) 1:2 (21:10) DeCoste (Bires, PP1) 2:2 (25:59) Habermann (Bjuhr, Schmitz) 3:2 (44:02) Huebscher (Schmitz, Walch, PP1) 3:3 (48:00) Lautenschlager (Fern, Granz,) 4:3 (58:55) Habermann (Barta) - Strafen: Duisburg 6 - Essen 6 - Zuschauer: 1062.

Bilder: Sascha Lamozik / FEE

RSS Feed
Google+
YoutubeChannel
Follow Us
Find us on Facebook