Header Banner

Den Schwung von sechs Punkten mitnehmen!

Mit den beiden gewonnenen Spielen gegen die Preussen Berlin kehrte bei den Wohnbau Moskitos nach mehreren knappen Niederlagen wieder etwas Ruhe ein. Platz Neun nach acht Saisonspielen ist sicherlich nicht unbedingt wunschgemäß, und so manches Spiel hätte sicherlich auch zugunsten der Essener ausgehen können. Vor den Spielen gegen die Saale Bulls Halle (Freitag, 20 Uhr – Eishalle Essen-West) und bei den TecArt Black Dragons in Erfurt (Sonntag, 16 Uhr – Eissportzentrum Erfurt) kann die Mannschaft von Frank Gentges aber vielleicht den Schwung des letzten Wochenendes mitnehmen und auch am kommenden Wochenende punkten. Für Diskussionen sorgten unter der Woche die beiden Checks von Oliver Granz, die diesem eine Matchstrafe einbrachte, sowie ein Check gegen Essens Verteidiger Thomas Gauch.

Mit dem MEC Halle stellt sich am der Tabellenvierte der Oberliga-Nord am Essener Westbahnhof vor. Das Team von Trainer Dave Rich kam recht gut in die Saison und liegt einen Zähler hinter Duisburg und Leipzig, ganze zwei hinter Tabellenführer Tilburg. Nathan Burns führt aktuell die interne Wertung bei den Bulls an, doch ein anderer Nathan ist ihm bereits nach wenigen Spielen auf den Fersen. Man darf es für die Oberliga durchaus als Coup bezeichnen, denn den Machern der Saale Bulls gelang es, den vielfachen DEL-Spieler Nathan Robinson nach Halle zu lotsen. Und der Kanadier hat bereits zugeschlagen, drei Spiele, vier Tore, vier Vorlagen. Da wird Wohnbau Moskitos Cheftrainer Frank Gentges seine Defensive wohl nicht groß warnen, eher vorbereiten müssen. Robinson ist aber wohl nicht der einzige Spieler der Gäste auf den die Defender der Stechmücken ein Auge haben sollten, die meisten Tore gehen im Moment auf das Konto von Maximilian Schaludek, sechs Mal netzte der Stürmer in acht Spielen bereits ein. Die Moskitos werden also eine konzentrierte Leistung abrufen müssen um den zweiten Heimsieg einfahren zu können.

Am Sonntag geht es dann für das Team um Kapitän Dennis Thielsch in die thüringische Landeshauptstadt nach Erfurt. Die TecArt Black Dragons liegen einen Punkt schlechter als die Wohnbau Moskitos auf Platz 11 der Tabelle und werden sicherlich versuchen im heimischen Eissportzentrum, diese Tatsache zu ändern. Alte Bekannte aus ehemaligen Essener Zweitligazeiten sind bei den Dragons im Moment in der Wertung oben. Robin Sochan, 2007/2008 auch als Verteidiger am Westbahnhof aktiv ist gar mit zwei Toren und sechs Assists vor allen Stürmern seines Teams. Doch ein weiterer ehemaliger Moskito ist nur einen Punkt schlechter. Carsten Gosdeck, in der letzten Saison noch in Hannover aktiv, versucht sein Glück jetzt mit Erfolg in Erfurt. Für Tore waren in den bisherigen Spielen allerdings eher Felix Schümann (5) und Michel Maaßen (4) zuständig.

Für die Moskitos also ein Wochenende wo vieles passieren kann. Mit einer konzentrierten Leistung sind sicherlich beide Gegner nicht unschlagbar, zumal das Team von Frank Gentges in den letzten beiden Spielen hoffentlich etwas Selbstvertrauen getankt haben sollte. Einfach wird das allerdings nicht weiß Cheftrainer Frank Gentges, Fehlende Spieler: - Oliver Granz (Matchstrafe, 2 Spiele plus eins auf Bewährung),  - Ziolkowski (Virusinfektion),  Fominych (Syndesmosebandanriss; aktueller Ärzte-Streit, er soll jetzt doch operiert werden, damit wäre die Saison für ihn beendet). Förderlizenzspieler: keine. Bindels spielt für die Kölner Haie DNL und Huß (Düsseldorfer EG DEL) der für uns spielen sollte muss sofort nach Wolfsburg nachreisen weil die Düsseldorfer EG Verletzte hat. Statement: "Jetzt bekommen wir fürs Wochenende keine drei Blöcke mehr zusammen und wenn Fominych so wie es aktuell aussieht, die komplette Saison fehlt, werden wir ohne ihn und Hildebrand nie mehr mit vier Reihen spielen können. Das ist unser Konzept und das haben wir auch die letzte Saison so praktiziert, für diese Saison ist das mit dem Kader nicht mehr möglich."

RSS Feed
Google+
YoutubeChannel
Follow Us
Find us on Facebook