Header Banner

Kampfsieg in Mellendorf

Die Moskitos machten da weiter, wo sie im letzten Drittel am Freitag gegen Leipzig aufgehört hatten. Sie machten Druck auf das Tor der Scorpions in dem an diesem Abend Lukas Müller stand, Und der musste auch nach wenigen Minuten hinter sich greifen, Andrej Bires brachte die Moskitos in Führung. In der restlichen Spielzeit des ersten Abschnitts machten die Moskitos weiter das, was sie können, sie drückten. Ins Tor wollte der Puck dann aber nicht mehr und so ging es mit der knappen Führung in die erste Pause. 

Umgekehrt begann dann das 2. Drittel, doppelte Überzahl für die Skorpions und der Topstürmer der Hannoveraner traf zum Ausgleich. Doch auch die Moskitos wussten eine Überzahl zu nutzen, Kyle De Coste war es nach der Hälfte der Spielzeit, der die erneute Führung herstellte. Und sein kanadischer Kollege, der mit ihm in einer Reihe spielt, Julien Pelletier, wollte da nicht nachstehen. Julien Pelletier nahm ein tolles Zuspiel von Kyle De Coste auf und die Moskitos fuehrten mit 3:1 in Mellendorf.

Turbulent sollte es dann in den letzten 20 Minuten werden. Die Scorpions konnten den Ausgleich erzielen, soviel vorweggenommen. Erst war es wieder Patrick Schmidt, der Basti Staudt überwand, dann Chad Niddery. Doch die Moskitos wären nicht die Moskitos unter Frank Gentges, wenn sie das akzeptieren würden, GWG, Game Winning Goal, so steht es in den Geschichtsbüchern. Und den erzielte Dominik Lascheit. Lange rannten die Scorps an, nahmen den Keeper raus, doch es half am Ende alles nichts. Die Moskitos nahmen die Punkte mit!

Tore:0:1 (3:24) Bires (Lautenschlager, Pfänder) 1:1 (2752) Schmid (Schütt, Bombis, PP2) 1:2 (33:03) De Coste (Thielsch, Pelletier, PP1)1:3 9 (34:13) Pelletier (De Coste, Granz) 1:2. (45:59) Schmid (Schuett, Bombis, PP1) 3:3 (48:27) Niddery (Schuett, Schmid, SH1) – Strafen: Hannover: 10 – Essen: 18 – Schiedsrichter: Schmidt, Eugen (M. Beersma – J. Meyer) Zuschauer: 1.011

RSS Feed
Google+
YoutubeChannel
Follow Us
Find us on Facebook