Header Banner

Klarer Moskitos Heimsieg gegen die Indians

Mit einem 5:0 Shutout Sieg gegen die Hannover Indians wahrten die Wohnbau Moskitos vor den letzten beiden Meisterrunden Spielen gegen die Scorpions und in Leipzig alle Chancen auf das Heimrecht in den Play Offs. Mit dem Sieg kletterte das Team nach der glatten Pleite am Freitag in Tilburg sogar auf den dritten Tabellenplatz hinter Tilburg und Halle. 

Die Wohnbau Moskitos begannen bissig und hatten bereits in den ersten zwei Minuten zwei Top Chancen, doch noch blieb es vor knapp 1.200 Zuschauern beim 0:0. Bei den Indians begann Sebastian Albrecht im Tor, und dieser konnte sich nicht über Langeweile in den ersten Minuten beklagen. Sein Team, die Indians, zwar mit ein paar Entlassungsangriffen, doch alles was näher ans Essener Tor kam war sichere Beute vom erneute überzeugenden Basti Staudt. In der 8. Spielminute war es dann zum ersten Mal soweit, dass die Essener Zuschauer jubeln durften. Albrecht ließ einen Schuss von Leon Fern abprallen, war aber dann gegen den Nachschuss von Julien Pelletier machtlos, 1:0. Die Moskitos spielten weiter klug, stellten die Indians zu und checkten oft klug vor. Aus einem solchen Forechecking entsprang dann auch der zweite Essener Treffer. Julian Lautenschlager fing hinter dem Gehäuse der Indians einen Querpass ab, bediente den alleine im Slot stehenden Andrej Bires und der hatte keine Mühe Albrecht zu überwinden.

Zum 2. Drittel kamen die Indians mit mehr Offensivdrang aus der Kabine, offenbar hatte Coach Len Soccio noch einmal an seine Spieler appelliert, mehr für die Offensive zu tun. Doch die Moskitos passten auf, und was die Defensive der Mannschaft von Frank Gentges nicht entschärfen konnte, das wurde eine sichere Beute von Basti Staudt. Doch mitten in die erste Offensivphase der dritte Stich der Wohnbau Moskitos, Gestocher vor dem Tor von Albrecht, und letztlich stocherte Christoph Ziolkowski den Puck über die Linie. So ein wenig nahm das dritte Essener Tor den Gästen die Luft, zwar probierten sie in der ein oder anderen Aktion noch einmal den Wunsch ihres Trainers umzusetzen, doch es ging nichts am Essener Keeper vorbei.

Die Moskitos, die wieder einmal versuchten weitgehend von der Strafbank weg zu bleiben, machten im letzten Drittel schnell den Deckel drauf. Denis Fominych setzte sich schön auf halbrechts durch und die freie Scheibe spitzelte Andrej Bires in der 45. Minute vorbei am Keeper der Gäste. Die Wohnbau Moskitos ließen in der Folge nichts mehr anbrennen, kontrollierten das Spiel und erarbeiteten sich weitere Chancen. Die Letzte verwertete dann wieder Christoph Ziolkowski, der einen Abpraller von Albrecht aus spitzem Winkel unter die Latte nagelte. Der Essener Chefcoach, der am heutigen Tag seinen Geburtstag feiert, sagte in seinem Statement kurz und knapp: "Es war ein hoch verdienter Sieg durch eine geschlossene Mannschaftsleistung. Wir waren von Beginn an in allen Bereichen besser.“

Auch die Aktion von Spieltags Sponsor DKMS – Wir besiegen Blutkrebs, war ein voller Erfolg. Larissa, die diese Aktion aktiv mit ihren Helfern zum Spiel begleitete war sichtlich zufrieden über den Abend. „Wir haben 50 Neuregistrierungen, wir hätten noch mehr haben können, aber manche Leute waren zu jung oder manche auch zu alt, dann geht das nicht. Auch meine Helfer hatten einen tollen Abend für unsere Aktion, es kamen sogar Zuschauer um sich registrieren zu lassen, die gar nicht das Spiel gucken wollten.“ Für ein paar Zuschauer lohnte es sich dann doppelt, denn beim DKMS-Puckwerfen gewannen zwei Zuschauer ein Trikot der Mannschaft und einer sogar einen Abend mit Sherif Werner Hartmann.

Tore: 1:0 (7:42) Pelletier (Fern, De Coste) 2:0 (14:56) Bires (Lautenschlager, Fominych) 3:0 (23:22) Ziolkowski (Fiedler, Lascheit) 4:0 (44:44) Bires (Fominych, Pfänder) 5:0 (59:21) Ziolkowski (Hartmann, Lascheit) – Strafen: Essen: 4 – Indians: 8 – Schiedsrichter: Gogulla, Patrick (J. van den Berg – N. Verbruggen) – Zuschauer: 1.185

RSS Feed
Google+
YoutubeChannel
Follow Us
Find us on Facebook