Header Banner

Die Saison 2018/2019 startet

Am kommenden Freitag ist es dann also soweit, wieder einmal startet eine Saison in der Oberliga und die Wohnbau Moskitos sind dabei. Was wird die Spielzeit den Fans, den Zuschauern, der Mannschaft und dem Verein bringen? Niemand weiß es vorher, alle hoffen und wünschen sich das Beste. Die Vorbereitung brachte bis auf die Auftaktniederlage gegen DEL-Ligist Düsseldorfer EG nur Siege. Es wäre jedoch vermessen, zu denken im normalen Ligabetrieb geht das so weiter. 

Am Freitag zur üblichen Westbahnhof Zeit um 20 Uhr gastieren dann im ersten Punktspiel der frischen Saison die Saale Bulls aus Halle im Essener Eistempel. Eigentlich hatten die Bulls sich vorgenommen in der kommenden Saison oben mitzumischen, allerdings haben die Gäste auch mit Verletzungspech zu kämpfen. Raphael Joly aus Duisburg fällt da sicherlich sehr schmerzlich ins Gewicht, der Topstürmer wird wohl zu Saisonstart nicht dabei sein können. Der Kader der Gäste ist allerdings auch ohne Joly stark besetzt, so dass es spannend sein wird zu sehen, wer denn nun am Freitag wirklich besser vorbereitet in die Saison startet. Mit Nathan Robinson Haben die Saale Bulls einen ganz erfahrenen Stürmer an Land ziehen können. Der kanadische Center Tyler Mosienko vervollständigt das Duo der Kontingentspieler.

Am Sonntag müssen die Spieler der Wohnbau Moskitos dann die weite Fahrt nach Berlin antreten. Bereits um 16 Uhr beginnt in der Eissporthalle in Charlottenburg das Spiel der Moskitos beim ECC Preussen Berlin. Zwei alte Bekannte treffen die Moskitos dann wieder, Verteidiger Lucas Topfstedt hat sich den Berlinern angeschlossen und hinter der Bande steht mit Uli Egen auch kein Unbekannter. Die Berliner hatten in den letzten Jahren in der Oberliga nicht immer den besten Stand, das will man in der Bundeshauptstadt aber wohl verbessern. Mit Kyle Piwowarczyk, dem langjährigen Torjäger des EC Bad Nauheim und der Selber Wölfe, ist jemand nach Berlin gewechselt, der weiß wo das Tor steht. Zweiter Kontingentspieler ist Jakub Rumpel, der aus seiner Zeit in Herne noch bestens bekannt sein sollte. Alles in allem hat Uli Egen sicher ein Team auf dem Eis, mit dem er die Moskitos mächtig ärgern möchte.

Foto: Aus dem Spiel vom 27.10.2017 gegen Halle

RSS Feed
Google+
YoutubeChannel
Follow Us
Find us on Facebook