Header Banner

Moskitos Essen unterliegen wieder denkbar knapp

Nach der knappen Niederlage am Freitag auf heimischem Eis gegen Tilburg, ging es für das Team von Cheftrainer Frank Gentges am Sonntag zu den starken Scorpions nach Hannover. Im Mellendorfer Eisstadion mussten die Wohnbau Moskitos, wieder mit Viktor Lennartsson und Julian Airich, bei den starken Hannover Scorpions antreten. Die heimischen Skorpione legten auch direkt los wie die Feuerwehr und bereits nach einer Minute musste der Pfosten den Moskitos aushelfen. Immer wieder musste im ersten Drittel, der Essener Keeper Patrik Cerveny sein Team im Spiel halten, und er tat das mit tollen Reflexen. Insgesamt handelten die Essener sich im 1. Drittel jedoch auch zu viele Strafzeiten ein, nämlich 8 gegenüber deren 2 gegen die Scorpions. Mit einem guten Cerveny, ein bisschen Glück und gutem Penaltykilling retteten die Moskitos sich jedoch in die erste Pause.

Im 2. Drittel hatten die Moskitos die Chance auf die Führung, Überzahl und Carsten Gosdeck ist durch, hat die Führung auf dem Schläger, scheitert jedoch am Hannoveraner Torhüter Matthis. Und nur kurz darauf ist es dann passiert, die Moskitos geraten in den ersten Rückstand. Zwar hatten die Moskitos in der Folge einige gute Chancen auf dem Schläger, doch immer wieder stand der Scorpions Torhüter im Weg. Wie schon am Freitag gegen Tilburg rächte sich das, zwischen Minute 35 und der 37. Spielminute erhöhten die Scorpions dann plötzlich auf 3:0. Und dann fällt er doch noch, der Anschlusstreffer, eine schöne Kombination über Lennartsson und McLeod schloss Andre Gerartz zum 3:1 ab.

Der letzte Abschnitt dann zunächst mit dem Chancenplus für die Hannover Scorpions. Doch wieder war es Patrik Cerveny, der gute Paraden ablieferte und damit auch seinen Kasten sauber gehalten hatte. In der 30. Spielminute dann der Anschlusstreffer, Julian Airich überwand Matthis im Tor der Hannover Scorpions. Und die Moskitos im Anschluss in Überzahl, aber auch diese Zeit verstrich ungenutzt. In den letzten Minuten probierten die Moskitos noch einmal die Scorpions auf eigenem Eis unter Druck zu setzen, den verdienten Ausgleich zu erzwingen, doch es gelang leider nicht mehr. Wie schon am Freitag waren die Essener auf Augenhöhe mit dem Gegner, jedoch die ein oder andere Chance muss man dann auch mal rein machen.

Tore: 1:0 (25:35) Schmidt (Bombis, Dejdar) 2:0 (35:12) Koziol (Blank, Marek) 3:0 (36:18) Schmidt (Schütt, Bombis) 3:1 (37:26) Gerartz (Lennartsson, McLeod) 3:2 (49:17) Airich (Walch, Pfänder) – Strafen: Hannover: 6 – Essen: 8 – Schiedsrichter: Sterkens, Ramon (D. Börger – S. Oosterling) – Zuschauer: 934

Fotos: Sascha Lamozik / Feenstaub Entertainement

RSS Feed
Google+
YoutubeChannel
Follow Us
Find us on Facebook