Header Banner

Moskitos mit Arbeitssieg gegen Hamburg

So knapp sollte es am Ende sicher nicht werden und so knapp musste es eigentlich auch gar nicht werden. Doch die Moskitos machten es nach einer 2:0 Führung mal wieder sehr spannend und lediglich ein Treffer von Lars Grözinger eine Minute vor dem Ende rettete den Wohnbau Moskitos am Ende drei Punkte.

Das Team von Frank Gentges begann nach dem 6:5 Sieg in Hamburg auch am heimischen Westbahnhof ganz gut. Hamburg, mit 13 Feldspielern und zwei Torhütern angereist, beschränkte sich auf eine gesicherte Defensive und gelegentliche Vorstöße. Bis zur 9. Spielminute brauchten die Moskitos bis zum ersten Torjubel. Arthur Lemmer spitzelte dem Hamburger Verteidiger die Scheibe vom Schläger, zwei, drei schnelle Schritte und der Puck zappelte im langen Eck. Wer jetzt gedacht hatte, es ginge weiter mit Tore schießen, der sah sich zunächst getäuscht. Zwar kombinierten die Essener weiterhin ganz gut, doch ins Tor trafen sie erneut nicht. Die Gäste wurden etwas forscher, gut drei Minuten vor der Pause traf Josh Mitchell aus kurzer Entfernung das leere Essener Tor nicht. Bei dem direkten Gegenzug schoss Julian Airich die Scheibe aus guter Position übers Tor.

Ähnlich ging es im zweiten Abschnitt weiter. Die Kombinationen der Moskitos sehr gut, doch der letzte Pass, der letzte Zug zum Tor, er kam zu wenig. Ein Überzahlspiel musste her für Treffer Nummer Zwei. Kapitän Stephan Kreuzmann von der blauen Linie, Aaron McLeod hielt den Schläger rein und es hieß 2:0 für die Moskitos. Im weiteren Verlauf des Mitteldrittels verpasste Thomas Richter ein schönes Zuspiel von Aaron McLeod kurz vor dem Tor. Wieder Aaron Mcleod verpasste bei einem seiner Läufe mit der Scheibe, er schlenzte mit der Rückhand am Tor vorbei. So ging es mit der knappen Führung ins letzte Drittel. 

Im letzten Drittel wollten die Moskitos dann den Sack zu machen, und sie hatten auch die Möglichkeiten dazu. Einen guten Pass von Valentin Pfeifer konnte Aaron McLeod nicht verwerten. Lars Grözinger hatte dann die Riesenchance aufs leere Tor, doch im letzten Moment verhinderte Hamburgs Goalie Zoschke mit einem tollen Save. Dann musste Valentin Pfeifer in die Kühlbox und die Gäste nutzten einen Abpraller, kamen durch Dominik Lascheit zum Anschlusstreffer. Zu lange hatten die Moskitos wieder gebraucht um das Spiel endgültig zu entscheiden, in der 53. Minute bekamen sie die Quittung. Im Gewühl vor Cerveny stocherte Hamburgs Verteidiger Calovi die Scheibe zum Ausgleich ins Tor. Dass es am Ende noch einmal gut ging, war Lars Grözinger zu verdanken. Eine Minute vor dem Ende drückte er einen Pass von Marcel Pfänder über die Linie. Frank Gentges, der Essener Chefcoach, sprach von einem Arbeitssieg, den sich sein Team am Ende verdient hatte.

In der Pressekonferenz nach dem Spiel hatte Cheftrainer Frank Gentges eine weitere Information, die in den letzten Tagen konkreter geworden war. Viktor Lennartsson, der sich im Spiel gegen Rostock verletzt hatte, wird in den nächsten Tagen zurück in seine schwedische Heimat fliegen. Cheftrainer und Sportmanager Frank Gentges: "Viktor ist aktuell am Knie verletzt und fällt laut der medizinischen Abteilung auf unbestimmte Zeit aus. Gestern offenbarte uns Viktor, dass er auf Grund privater Probleme in Schweden, seit fünf Wochen, den Kopf für seinen Job nicht mehr frei hat. Aktuell spitzt sich die Lage so zu, dass er umgehend in seine Heimat nach Schweden zurückmuss. Wir haben den Vertrag mit sofortiger Wirkung im beiderseitigen Einvernehmen aufgelöst und wünschen Viktor für die Zukunft und insbesondere für seine private Situation alles erdenklich Gute. Wir verlieren einen guten Spieler und einen hervorragenden Menschen, andererseits war deutlich zu merken, dass ihn seit mehreren Wochen etwas belastete, aber nicht jeder Mensch ist bereit sich zu öffnen." Auch die Moskitos bedanken sich ganz herzlich bei Viktor Lennartsson für sein Engagement und wünschen im viel Glück und alles, alles Gute für die Zukunft.

Tor: 1:0 (8:27) Lemmer (Walch, Gerartz) 2:0 (24:12) McLeod (Kreuzmann, Richter, PP1) 2:1 (50:33) Lascheit (Martens, Mitchell, PP1) 2:2 (52:04) Calovi (Palausch, Bruns) 3:2 (58:56) Grözinger (Pfänder, Lautenschlager, PP1) – Strafen: Essen: 4 – Hamburg: 14 plus 20 – Schiedsrichter: Wentingmann, Stefan (J. Dietrich – J. Priebsch) – Zuschauer: 1.333

Bilder: Uwe Schmitz - Sascha Lamozik

RSS Feed
Google+
YoutubeChannel
Follow Us
Find us on Facebook