Header Banner

Bittere Heimpleite gegen Leipzig

Mit einer bitteren 3:10- Heimniederlage gegen die EXA Icefighters Leipzig machten die Moskitos den Fehlstart in die Saison 2019/20 perfekt.

Schon nach 5 Sekunden musste Stephan Kreuzmann wegen Spielverzögerung auf die Strafbank - und nach nur 53 Sekunden schlug es mit dem ersten Schuss zum 0:1 hinter Kevin Beech ein. Paavilainen war der Schütze des ersten Leipziger Treffers. Mit dem ersten Überzahlspiel kamen jedoch auch die Moskitos durch Peter Le Blanc in der 4. Minute zum 1:1-Ausgleich. Knapp eine Minute später gelang es Ian Farrell, die Essener Abwehr inkl. Torhüter auszuspielen, und wieder führte der Gast. Nun häuften sich jedoch die Undiszipliniertheiten auf Leipziger Seite und bis zum Drittelende folgten insgesamt 6 Strafen, davon eine Spieldauerdisziplinarstrafe gegen Miethke wegen Checks von hinten gegen die Bande. Mehrere Minuten konnten sich die Moskitos mit 5 gegen 3 Spielern auf dem Eis versuchen, kamen jedoch lediglich zum 2:2- Ausgleich in der 12. Minute durch Peter Le Blanc. Trainer Frank Gentges verwies in der Pressekonferenz auf diese Phase des Spiels, als man sicherlich noch ein bis zwei Treffer mehr hätte erzielen und mit einer Führung in die Drittelpause gehen können. So blieb es beim 2:2.

Essen musste nach einer Strafe gegen Saccomani Ende des ersten Drittels noch wenige Sekunden im zweiten Drittel in Unterzahl spielen. Hier kamen die Leipziger zum 2:3 durch Velecky (22.). Eine Strafe gegen Virch bot den Moskitos in Anschluss die Möglichkeit, wieder auszugleichen. Jedoch verstrich die Zeit ungenutzt und nach dem 2:4 durch Pantic in der 28. Minute lief bei den Essenern in diesem Drittel nichts mehr. Leipzig konnte schalten und walten, die Moskitos schafften es teilweise nicht, den Puck aus der eigenen Abwehrzone zu klären. Hinzu kamen Strafzeiten, die Leipzig gnadenlos ausnutzte. Am Ende des 2. Drittels stand ein ernüchterndes 2:8 auf der Anzeigetafel im Stadion am Essener Westbahnhof.

Torwartwechsel zu Beginn des letzten Drittels bei den Moskitos. Leon Frensel kam für den glücklosen Kevin Beech, der von seinen Vorderleuten oft allein gelassen wurde. Andrè Huebscher konnte in der 43. Minute auf 3:8 verkürzen, doch zwei weitere Unterzahlspiele der Essener bescherten den Leipzigern letztendlich einen verdienten 3:10- Auswärtserfolg.

Nächste Woche treten die Moskitos zunächst am Freitag, 04.10.2019 um 20:00 Uhr bei den Hannover Scorpions an, um dann im nächsten Heimspiel am kommenden Sonntag, 06.10.2019 um 18:30 Uhr gegen die Hamburg Crocodiles zu versuchen, den ersten Heimsieg einzufahren.

Statistik:

Zuschauer: 1156
Strafen: Essen 14 Min., Leipzig 41 Min.
Schüsse: Essen 32, Leipzig 36

YoutubeChannel
Follow Us
Find us on Facebook