Header Banner

3:6 Niederlage bei den Hannover Scorpions

Nach den beiden Niederlagen am vergangenen Wochenende stand für die Moskitos am Freitag die hohe Hürde beim Halbfinalisten der vergangenen Saison, den Hannover Scorpions, an.

Vor 1011 Zuschauern waren die ersten Minuten des Spiels abwechslungsreich, mit Torszenen auf beiden Seiten. In der 11. Minute konnte die Paradereihe der Scorpions in Person von Björn Bombis diese mit 1:0 in Führung bringen. Doch schon in der 13. Minute konnte sich Valentin Pfeifer hinter dem Tor durchsetzen und einen Pass in den Slot spielen, wo Enrico Saccomani heraneilte und zum 1:1- Ausgleich für die Moskitos traf. Nur 21 Sekunden später wieder eine schöne Kombination der Hannoveraner und Patrick Schmid traf zur 2:1- Führung für das Heimteam. Dennoch weiterhin ein ausgeglichenes Spiel und die Essener belohnten sich in der 17. Minute mit einem verdeckten Schuss von Daniel Willaschek mit dem 2:2- Ausgleichstreffer. Eine Strafe knapp zwei Minuten vor Schluss des ersten Drittels gegen Julian Airich bescherte den Scorpions ein Überzahlspiel. Die Essener warfen sich in jeden Schuss der Hannoveraner, um das Tor von Kevin Beech zu schützen, jedoch war es Rinke, der eine Sekunde vor Ablauf der Strafe und fünf Sekunden vor Drittelende zum 3:2 für Hannover mit einem Schlagschuss vollenden konnte.

Im zweiten Drittel zunächst eine Strafe gegen Tim Dreschmann und als zu viele Essener auf dem Eis waren, eine erneute Strafe gegen die Moskitos, die nun über eine Minute mit 3 gegen 5 Spielern auf dem Eis standen. Im Nachschuss konnte hier Pelletier in der 25. Minute das 4:2 erzielen, was im Endeffekt eine Vorentscheidung bedeutete. In der 29. Minute das 5:2 durch Garten, Stephan Kreuzmann konnte mit einem schönen Schlagschuss in der 35. Minute nach drei Sekunden in Überzahl für den 5:3- Anschlusstreffer sorgen. Mit diesem Spielstand ging es auch in die zweite Drittelpause.

Das letzte Drittel zeigte Bemühungen der Moskitos, durch einen weiteren Treffer auf einen Eintoreabstand heranzukommen, ohne jedoch zunächst die Defensive zu vernachlässigen. Saccomani traf hierbei die Latte, aber auch Hannover hatte weitere Einschussmöglichkeiten. In der 52. Minute dann die Entscheidung durch einen Treffer von Schmid, der von links in das Drittel zog und Beech mit einem Handgelenkschuss keine Chance liess. In den letzten Minuten des Spiels passierte bis auf einen weiteren Pfostentreffer von Kreuzmann nicht mehr viel, so dass sich die Moskitos schlussendlich in Hannover mit 3:6 geschlagen geben mussten.

Am Sonntag, den 06.10.2019, um 18:30 Uhr, kommt es am Essener Westbahnhof zum Vergleich mit den Hamburg Crocodiles, die mit einem Sieg und zwei Niederlagen in die Saison gestartet sind.

Statistik:

Zuschauer: 1.011
Strafen:  Hannover 8 Min. Essen 10 Min.
Schüsse: Hannover 44, Essen 31

Fotos: Holger Bormann / Hannover Scorpions

YoutubeChannel
Follow Us
Find us on Facebook