Header Banner

9:1 -Sieg im Test bei den Eisadlern Dortmund!

Zum dritten Vorbereitungsspiel auf die neue Saison mussten die Wohnbau Moskitos am Sonntag zu den Eisadlern nach Dortmund den kurzen Weg über die A40 antreten. Klar war, dass man beim Aufsteiger als Favorit an den Start ging. Und so verwunderte es auch kaum, das die Petrozza-Schützlinge vor 365 Zuschauern wie die Feuerwehr loslegten. Schon nach wenigen Augenblicken zappelte die Scheibe im Tor der Westfalen, Marc Zajic hatte getroffen. Und so ging es munter weiter, die Essener ließen die Eisadler kaum Luft holen und schnürten sie immer wieder in deren Drittel ein. Folgerichtig fielen durch Aaron McLeod und Kapitän Stephan Kreuzmann die Treffer zum 2:0 und 3:0. Dazwischen einige Pfosten- oder Lattentreffer und gute Aktionen des Dortmunder Torhüters, die eine noch deutlichere Führung verhinderten. Erst nach ca. 10 Minuten konnten sich die Gastgeber erstmals vom Druck befreien und ihrerseits Marvin Frenzel im Tor der Moskitos testen. Nun wurde das Spiel ein wenig ausgeglichener. Essen zwar weiterhin überlegen, aber Dortmund ebenfalls immer wieder mal mit Gegenangriffen. Tore fielen allerdings keine mehr in diesem Drittel.

Das änderte sich wenige Sekunden nach Anpfiff des 2.Drittels, Enrico Saccomani traf zum 4:0. Danach steigerten sich aber die Gastgeber und somit wurde das Spiel immer ausgeglichener. Die Steckmücken zwar optisch im Vorteil, aber im Angriff oft ein wenig zu verspielt und in der Abwehr gestattete man den Gastgebern doch die ein oder andere dickere Chance. Allerdings konnte Frenzel diese alle entschärfen. Mitte des zweiten Drittels dann eine weitere Überzahlsituation für die Moskitos und dabei nahm Coach Frank Petrozza seine Auszeit, um dem Team nochmal neue Impulse zu geben. Die Aktionen wurden nun wieder zwingender, folgerichtig traf Aaron McLeod zum 5:0, mit diesem Ergebnis ging es wieder in die Kabinen zur 2.Drittelpause.

Im letzten Drittel ein ähnliches Bild: optisch überlegene Moskitos, die erneut durch Aaron McLeod auf 6:0 erhöhen konnten, aber auch immer wieder gut vorgetragene Angriffe der Eisadler. Und so kamen diese durch Berger auch zu ihrem Ehrentreffer. Einen zweiten Gegentreffer ließ Marvin Frenzel aber nicht mehr zu, auch nicht bei einem Penalty der Gastgeber, den er entschärfen konnte. 3 Treffer konnten dafür die Moskitos noch auf ihrer Seite verbuchen, Dominik Luft, Julian Stevens und erneut Stephan Kreuzmann trafen zum 9:1 Endstand.

Max Jung für die Eisadler und Marc Zajic von den Moskitos kassierten beide noch eine 2+2+Spieldauerstrafe für eine Auseinandersetzung, die eigentlich gar nicht stattfand.

Am Ende ein klar verdienter und nie gefährdeter Sieg mit einigen schönen Kombinationen der Essener, einem teilweise sehr gut anzusehendem Aufbauspiel, aber es zeigte sich auch, dass man über 60 Minuten konzentriert und mit vollem Einsatz zur Sache gehen muss, um nicht Gefahr zu laufen, einen Gegner wieder ins Spiel kommen zu lassen.  

Am kommenden Freitag treffen die Moskitos um 20:00 Uhr in heimischer Halle auf den EV Duisburg. Hinsichtlich der aktuellen Entwicklung der Corona-Situation geben wir im Laufe der Woche noch weitere Infos zu diesem Spiel.

 

Spielbericht by A.K.

Foto Feenstaub Entertainment

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

YoutubeChannel
Follow Us
Find us on Facebook