Header Banner

Tolle Leistung in Herne wurde beim 2:5 nicht belohnt!

Zwei Drittel hielten die Moskitos beim Testspiel in Herne gegen den Favoriten der Oberliga Nord hervorragend mit, erst im letzten Abschnitt konnte Herne die Entscheidung herbeiführen. Andrè Huebscher fehlte auf Seiten der Moskitos, bei Herne waren die Topspieler Asselin und Mueller dabei, lediglich Fominych und noch Marsall wurden für den Ligaauftakt geschont. Die Moskitos mit Marvin Frenzel im Tor lieferten eine tolle Auswärtspartie ab, man stand sicher in der Defensive und konterte immer sehr gefällig, im ersten Abschnitt konnte man die besseren Möglichkeiten verzeichnen.

Aaron McLeod war es, der die Essener in Überzahl mit 0:1 in Führung bringen konnte. Leonard Günther war hier der Vorlagengeber. Ein in der Entstehung irreguläres Tor bescherte Herne den Ausgleich, als ein Herner Spieler den Puck im Mitteldrittel mit dem Schläger über Schulterhöhe stoppte und dadurch den Gegenangriff einleitete, der zum 1:1 durch Mueller führte. Somit ging es auch in die erste Drittelpause.

Beide Teams hatten mit miserablen Eisverhältnissen zu kämpfen, welches viel zu weich und somit schwer bespielbar war. So blieb der Puck auf beiden Seiten beim Spielaufbau häufig hängen, weil er auf der weichen Oberfläche nur geringe Geschwindigkeit nach einem Pass erzeugen konnte.

Im zweiten Abschnitt das gleiche Bild, die Moskitos richtig gut in der Partie und mit einigen Tormöglichkeiten, David Gorski nutzte eine davon und tunnelte Linda im Herner Tor zum 1:2 für die Moskitos. In Überzahl für die Hausherren dann mit einem sehenswerten Treffer von Mueller das 2:2 für den Herner EV. Kurz vor der Drittelsirene eine erneute Strafe gegen die Moskitos, die Herne durch Asselin nur 11 Sekunden vor dem Drittelende zur 3:2- Führung für Herne nutzte.

Zweite Drittelpause und im letzten Abschnitt nun mehr Druck vom Herner EV, die Moskitos mit einem starken Marvin Frenzel im Tor jedoch defensiv weiter stabil und nach dem 4:2 durch Ackers hatten die Essener eine Riesenchance durch Stephan Kreuzmann, der mit Aaron McLeod alleine auf das Herner Tor zusteuerte, diese aber nicht nutzen konnte. Im direkten Gegenzug das 5:2 durch Dennis Thielsch, welches auch gleichzeitig den Endstand der wieder jederzeit fairen Partie bedeutete.

So sieht es dann nach einer zunächst vierwöchigen Pause für die Moskitos in der Regionalliga West aus, wir halten euch mit aktuellen Informationen selbstverständlich auf dem Laufenden.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

YoutubeChannel
Follow Us
Find us on Facebook