Header Banner

Michael Rumrich neuer Manager bei den MOSKITOS

Die Moskitos Essen haben heute im Rahmen einer Pressekonferenz Michael Rumrich als neuen Manager vorgestellt. Den Essener Fans ist der ehemalige Stürmer gut bekannt, gewann er doch 1999 die Meisterschaft der 2.Bundesliga mit den Moskitos.


Insgesamt zwei Spielzeiten verbrachte Michael Rumrich in Essen. „Eine gute Zeit war es, ein tolles Team mit dem wir die Meisterschaft geholt haben. Ich erinnere mich daran zurück, als wäre es gestern gewesen“, schwärmt Michael Rumrich vom wohl besten Team, was bisher für die Moskitos aufgelaufen ist. Er weiß aber auch, dass es jetzt um die Zukunft geht und die stellt eine komplett andere Herausforderung, als eine Meisterschaft zu gewinnen.

 

Die Zukunft der Moskitos Essen war neben der Präsentation von Michael Rumrich das große und wichtige Thema der Pressekonferenz. André Dobiey vom Insolvenzbüro Niering – Stock- Tömp konnte von einer guten Zusammenarbeit mit dem Jugendvorstand der Moskitos berichten. „Die Lage bei den Moskitos war bei unserer Übernahme sehr schwierig. Unser vorrangiges Ziel war es, den Spielbetrieb sicher zu stellen. Zusammen mit dem Jugendvorstand ist uns dies gelungen. Wir wollen wieder Vertrauen aufbauen und den Verein, die Jugendabteilung und den Hauptverein, zusammen führen.“ Für die Zukunft hat André Dobiey klare Ziele „Derzeit leistet das Team um Torsten Schumacher eine sehr gute Arbeit. Der Verein muss ein solide Grundlage erhalten mit einer nachhaltigen Vereinsführung.“

Auf diesem Weg haben die Moskitos durch Michael Rumrich namhafte Unterstützung bekommen. Keine leichte Aufgabe, dessen ist sich Rumrich bewusst, aus der Vergangenheit weiß er aber auch um das Potential, welches in Essen vorhanden ist und was es in den kommenden Monaten gilt, wieder zu erwecken: „Hier ist vieles möglich, aber es bedeutet auch viel Arbeit. Es ist ein neuer Start für die Moskitos, die Altlasten sind Vergangenheit. Der Insolvenzverwalter hat unseren finanziellen Rahmen abgesteckt, darin werden wir uns bewegen. Wir werden aber hart daran arbeiten, diesen Rahmen für die Zukunft zu verbessern. In den letzten Wochen wurde von dem kleinen Team um Torsten Schumacher schon eine überzeugende Arbeit geleistet, jetzt gilt es, uns in Ruhe weiter arbeiten zu lassen.“

Wo die Moskitos sportlich angesiedelt werden können, ließ Michael Rumrich noch offen: „Eine große Rolle werden wir sicher nicht in der Liga spielen. Da gibt es Teams, die haben einen fünf- oder sechsfachen Etat, die können wir vielleicht ab und an ärgern. Aber wir werden gutes, ehrliches Hockey bieten, so dass die Fans wieder Spaß am Spiel bekommen werden.“

Der 1.Vorsitzende der Jugendabteilung, Torsten Schumacher stellte den Kontakt zu Michael Rumrich her und konnte ihn recht schnell von einem Engagement bei den Moskitos überzeugen. „Wir haben in den letzten Wochen bereits viel bewegen können. Mit Michael Rumrich haben wir jetzt eine Verstärkung bekommen, die uns sehr viel weiterhelfen wird. Wir haben die gleichen Vorstellungen, wie wir in Essen wieder soliden Eishockeysport in allen Alterklassen bieten können.“ „Es muss wieder ein Verein werden“, weiß auch Rumrich. „Die Jugend ist zunächst die wichtige Grundlage, es muss aber auch eine Spitze geben, in der jeder Jugendspieler eine Perspektive sieht. Daher wird sich unsere Arbeit nicht alleine auf die Oberligamannschaft konzentrieren. Wir wollen Eishockey in Essen wieder auf einer breiten Ebene sportlich interessant machen.“


Passend zu diesem Anlass, haben wir in den Archiven unserer Medienbibliothek gekramt und können Ihnen nun voller Stolz ein kleines Schmankerl aus dem Meister-Jahr 1999 präsentieren:

Wir schreiben das Jahr 1999 ... Wir schreiben Eishockeygeschichte in Essen ...

Dieses Video wird Ihnen präsentiert von Powerplay-TV, dem offiziellen Medienpartner der Moskitos.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

YoutubeChannel
Follow Us
Find us on Facebook