U23 Team

U23 schließt Qualifikation zur Regionalliga mit 14 Punkten auf Platz 4 ab!

Am vergangenen Freitag besiegte unsere U23 den TuS Wiehl im Heimspiel mit 4:1! Damit sicherte man sich bereits Platz 4 der Qualifikationsrunde zur Regionalliga. Mit 5 Siegen aus 10 Spielen muss man nun in der Pokalrunde der Landesliga ab Anfang Dezember gegen die Teams aus Wiehl, Grefrath, Troisdorf, Bergisch Gladbach und Bergisch Land (Solingen) antreten.

Das letzte Spiel unseres U23-Teams in der Qualifikations-Runde fand am vergangenen Sonntag in Duisburg statt… erneut hieß es David gegen Goliath…

Die große Überraschung blieb zwar aus, aber das, was sich da gestern Abend im Fuchsbau des EV Duisburg gegen unser U23-Team entwickelte, hatte es sportlich wirklich in sich. Nannte man es im Vorfeld auf der Duisburger Seite sympathischerweise das “kleine“ Revier-Derby, so fühlte es sich für unsere jungen Bengels ganz sicher wie ein richtig großes Derby an. Das war es in der Tat, denn allein schon die Kulisse von 846 stimmungsvollen Zuschauern beeindruckte und erzeugte durchaus Gänsehaut. Für das U23-Team war es die letzte Möglichkeit, den zuvor nicht zu erwartenden Platz 3 doch zu erreichen, was jedoch ehrlicherweise einer mittleren Sensation gleich gekommen wäre. Für die bis dato ungeschlagenen Füchse würde ein weiterer Sieg den zehnten Erfolg in Serie in der laufenden Saison bedeuten. Unter dem Aspekt der entsprechenden Qualität und der wirtschaftlichen Möglichkeiten stellen sie das um den Aufstieg spielende Top-Team dar, welches mit ihrem Trainer Alexander Jakobs einen überaus kompetenten und fairen Fachmann hinter der Bande stehen hat. Auf dem Eis zeigten sich die ersten Zeichen der Anspannung beider Teams dann bereits beim Warmup. Bei zweimaligen Neckereien an der Mittellinie trafen sich dort nahezu beide komplette Teams schon mal kurz vor dem Anpfiff. Mit dem Anpfiff  beginnend zeigte das Team von Trainer Juris Kruminsch dann, dass es bereit war, den großen Kampf anzunehmen – David gegen Golith. Anders als im Hinspiel, in dem unser Team primär das technisch herausragende Spiel der Duisburger bis zum Schlusspfiff unaufhörlich (zer)störte, ging es gestern nahezu zwei Drittel lang auf beiden Seiten offen nach vorn. Nachdem das 1. Drittel 0:0 endete, dauerte es in Drittel 2 bis zur 34. Minute, ehe der Duisburger Lennart Schmitz den von Trainer Juris eingesetzten und sehr gut aufgelegten Goalie Steffen Pietzko überwinden konnte. Mit diesem 1:0 ging es dann ins letzte Drittel, in dem unsere Jungs das Spiel mit vollem Einsatz bis zur 45.Minute weiter offen hielten. Die dann innerhalb von 2 Minuten folgenden Tore zum 2:0 (Cornelius Krämer), 3:0 (Kevin Wilson) und 4:0 (Derek Mecrones) fielen mitunter zwar unglücklich, entsprachen letztendlich jedoch sowohl dem Anspruch als auch der Abgeklärtheit der Duisburger Mannschaft. Mit dem 5:0 von Leon Taraschewski in der 55. Minute fiel das Ergebnis auf dem Papier wirkend dann deutlicher aus, als es sich in der Halle darstellte. Denn, und das sollte an dieser Stelle einfach mal erwähnt werden, kein Team spielte in der Quali zweimalig mit weniger Gegentreffern gegen die übermächtigen Füchse als unsere U23!! Der Spielplan für die folgende Hauptrunde, in der die 6 Landesligisten dann unter sich spielen, wird in den nächsten Tagen veröffentlicht. Eines ist gewiss, das Team um Trainer Juris Krumnisch hat sich gefunden, und mit der Einstellung und Leistung von gestern werden unsere jungen Wilden dort richtig ordentlich mitspielen. Vielleicht erhalten Sie hierbei ja auch den verdienten Support durch möglichst viele Vereinsmitglieder und Mücken-Fans. Im Sinne des Gesamtvereins und des Teams wäre es wirklich schön. Bericht: Frank Bürgers, Foto mit freundlicher Genehmigung des EV Duisburg zur Verfügung gestellt!

hier kommentierens are closed.